(Darmstadt-Dieburg) – Der Freiwilligen Feuerwehr Münster wird eine Zuwendung des Landes Hessen zur Förderung des Brandschutzes in Höhe von 34.300,00 Euro gewährt. Die Zuwendung dient der Beschaffung eines Einsatzleitwagens ELW 1.
Anlässlich der Zuwendung durch das Land Hessen erklärt der heimische Landtagsabgeordnete und hessischer CDU-Generalsekretär Manfred Pentz:
„Eine gute Ausstattung unserer Feuerwehren ist unverzichtbar für zuverlässigen Brandschutz. Die Männer und Frauen des Vereins kommen nicht mehr nur bei Bränden zum Einsatz, sondern sind vielmehr zu einer Art universaler Sicherheitsdienstleister geworden.“ Die Beschaffung des ELW 1 dient der Führung und Koordination von taktischen Einheiten und ist ein wichtiges Einsatzfahrzeug der Fahrzeugflotte. Somit wird ein elementarer Beitrag für die Sicherheit der Mitbürgerinnen und Mitbürger, in und um Münster, geleistet.
„Ehrenamtliches Engagement ist der wichtigste Grundstein unserer hessischen Feuerwehren. Ohne die vielen freiwilligen Feuerwehrmänner und –frauen wäre eine Sicherstellung der Einsatzbereitschaft vielerorts gar nicht möglich.
„Mein Dank gilt daher den Frauen und Männern, die täglich in Hessen ihre Zeit opfern und sich in Gefahr bringen, um anderen zu helfen. Ich schätze die ehrenamtliche Arbeit des Vereins, welcher mit über 650 Mitgliedern zu den größten und ältesten Vereinen in Münster zählt, sehr", so Manfred Pentz abschließend.
Der Zuwendungsbescheid wurde bereits dem Bürgermeister Gerald Frank und dem Gemeindevorstand der Stadt Münster übersandt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag