Zur geplanten Teilsperrung der Bundesstraße 26 in Darmstadt-Dieburg erklärt Manfred Pentz, Landtagsabgeordneter des Wahlkreises Darmstadt-Dieburg II und Generalsekretär der CDU Hessen:
„Ich bin äußerst überrascht, dass mich die Nachricht der geplanten Teilsperrung der Bundesstraße 26 im Urlaub erreicht. Sieben Monate lang soll diese wichtige Verkehrsader meines Wahlkreises stadteinwärts dicht gemacht werden, um die marode Unterführung an der Odenwaldbahn zu sanieren.
Auch wenn die Sanierung notwendig ist: Eine Sperrung der B26 würde die Bewegungsfreiheit tausender Pendler tagtäglich massiv einschränken. Deshalb habe ich dem Verkehrsminister sofort geschrieben, dass sich des Problems angenommen und nach verträglichen Lösungen gesucht werden muss.
Auch über den Finanzierungsfaktor einer Straßenbahnlinie von Darmstadt über Roßdorf nach Groß-Zimmern muss nachgedacht werden. Schon seit Jahren setze ich mich für diese Verbindung ein.
Sie würde die Straßen deutlich entlasten und ist mehr als überfällig!“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag