„Das Hessische Wissenschaftsministerium unterstützt die „Passionsspiele Eppertshausen“ im Rahmen einer Projektförderung mit einer Zuwendung von 5.000 Euro“, teilte der örtliche Landtagsabgeordnete Manfred Pentz mit.

 

Alle drei Jahre werden die Passionsspiele in Eppertshausen am Karfreitag aufgeführt. Der Ort verwandelt sich dann für einen Tag in eine Freilichtbühne und Laiendarsteller führen die verschiedenen Stationen des Leidensweges Jesu auf. Bei den vergangenen Spielen waren etwa 2.000 bis 3.000 Zuschauer anwesend. Da der Eintritt frei ist, finanziert sich das Passionsspiel Eppertshausen von privaten Spenden und über Sponsoren.

 

„Mit der Zuwendung des Landes Hessen wird die ausgezeichnete Arbeit der Initiatoren, Schauspieler, Unterstützer und Helfer gewürdigt. Ich freue mich, wenn auch in Zukunft viele Menschen die Passionsspiele Eppertshausen besuchen“, so Pentz abschließend.

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag