Landeszuwendung zur institutionellen Förderung

„Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat dem Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) eine institutionelle Landeszuwendung von 55.327,00 Euro für das Haushaltsjahr 2014 zur Verfügung gestellt“, teilte der örtliche Landtagsabgeordnete Manfred Pentz mit.

Das KWF nimmt überregionale technisch-wissenschaftliche Aufgaben für die deutsche Forstwirtschaft wahr. Die Verbesserung der Forsttechnik und der Arbeitsbedingungen im Wald gehören ebenso zu seinen Aufgaben, wie die Mittlerfunktion zwischen Forschung, Forstpraxis und Industrie, sowie das Erarbeiten von Lösungsvorschlägen zu aktuellen überregionalen forsttechnischen Fragestellungen. Die Geschäftsstelle des Kuratoriums mit den rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat seinen Sitz in Groß-Umstadt.

„Waldarbeit und Forsttechnik sind nicht nur bei uns in der Region wichtige Themen und wir sind sehr froh, dass das KWF mit seiner großen Kompetenz bei uns vor Ort angesiedelt ist. Die Institutionelle Landesförderung zeigt, dass auch die Hessische Landesregierung die Arbeit des Kuratoriums sehr schätzt und durch gezielte Maßnahmen nachhaltig fördert“ so der CDU-Abgeordnete Manfred Pentz.

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag