Städtebaulicher Denkmalschutz

„Das Land Hessen stellt dieses Jahr im Rahmen des Programms „Städtebaulicher Denkmalschutz“ die Fördersumme von 6,15 Millionen Euro zu Verfügung. 12 hessische Kommunen können mit diesem Geld ihre Wahrzeichen sanieren. Eine davon ist Groß-Umstadt, das 337.000 Euro zur Sanierung der Vorstadt erhält“, teilte Manfred Pentz heute mit. Die Gelder werden jeweils zur Hälfte von Bund und Land getragen. Die Kommunen beteiligen sich mit weiteren gut 3 Millionen Euro. Die jeweiligen Bescheide werden in diesen Tagen zugestellt.

Die Stadt Groß-Umstadt ihrerseits hat bereits 4,6 Mio. € Kosten veranlasst, fast 3 Mio. davon wurden vom Land Hessen gefördert, so dass die Kommune zahlreiche Projekte nur deswegen hat umsetzen können. „Der Erhalt von wichtigen Baudenkmälern hat eine starke emotionale Bedeutung für die Bürgerinnen und Bürger. Aber auch ganz rational betrachtet lohnt sich der Aufwand, denn historische Stadtkerne tragen dazu bei, die Wohn- und Einzelhandelsqualität zu verbessern und fördern auch den Tourismus“, so der örtliche CDU-Landtagsabgeordnete. Das Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ hilft den Kommunen, ihre wertvolle Bausubstanz in den historischen Stadtkernen zu erhalten. Das Programm unterstützt die Sicherung der nachhaltigen Nutzung historischer und liebgewonnener Bauten.

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag