Das Ludwig-Steinmetz-Freibad in Dieburg erhält eine Zuwendung in Höhe von 1.000.000 Euro zur Sanierung des Schwimmbades. Die Zuwendung erfolgt im Rahmen des Schwimmbad-Investitions- und Modernisierungsprogramm (SWIM).
„Mir ist die Sanierung des Freibads eine Herzensangelegenheit. Das Schwimmbad ist ein Ort des Zusammenkommens für Viele im Umkreis. Menschen von Jung bis Alt, von sportlichen Schwimmern bis reinen Sonnenbadern und den Familien, können hier einen Ort der Entspannung in den Sommermonaten finden. Die Nutzung des öffentlichen Schwimmbads ist für viele die Chance eines „Kurzurlaubs“ daheim. Diese Chance müssen wir uns in Zukunft erhalten. Daher bin ich sehr erfreut über die Genehmigung der Zuwendung aus dem SWIM-Programm“, so der Landtagsabgeordnete und Generalsekretär der CDU Hessen Manfred Pentz.
Schon seit dem Jahr 1953 wird das Ludwig-Steinmetz-Bad am Schlossgarten von Dieburg betrieben. Dabei kann das Bad in Spitzenjahren mit warmen, regenarmen Sommern zwischen Mitte Mai und Mitte September mit rund 90 000 Besuchern rechnen.
„Die dringend notwendige Sanierung des Schwimmbads kommt nun mit der Bestätigung der Zuwendung des Landes Hessens einen Schritt weiter. Die lange Tradition des Schwimmbads Dieburg kann somit auch in Zukunft weitergeführt werden,“ erklärt Manfred Pentz abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag