Am 17. August veranstaltete der Karnevalverein Dieburg 1838 e.V. (KVD), zum ersten Mal ein „Hessenfest“ auf dem Gelände des vereinseigenen Zeughauses in Dieburg. Bewusst achtete der Verein darauf, als Alternative zu den beliebten Oktoberfesten mit dem Hessenfest auch Familien mit Kindern anzusprechen. Daher begann das Fest bereits am frühen Nachmittag. Bei hessischen Spezialitäten, Musik und guter Laune wurde ein buntes Programm, Führungen durch das Zeughaus, Tanzdarbietungen sowie Spiele für die kleineren Besucher geboten. Trotz unbeständigem Wetter fand das Fest großen Anklang.

Der Landtagsabgeordnete und hessische CDU-Generalsekretär Manfred Pentz lobte das Engagement des Vereins: „Die Mitglieder des KVD haben ihrem ohnehin schon umfangreichen Veranstaltungskalender ein weiteres tolles Ereignis hinzugefügt. Es ist beeindruckend, mit wie viel ehrenamtlichem Engagement hier etwas geboten wird.“ Da Vereinsarbeit immer auch mit finanziellem Aufwand verbunden ist, hat sich Pentz dafür eingesetzt, dass der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier das Engagement mit einem Zuschuss in Höhe von 500,- Euro fördert. „Der KVD hat gezeigt, dass man nicht nur bayerisch wie auf dem Oktoberfest feiern kann, sondern auch unter einem hessischen Motto großartiges auf die Beine stellen kann“, so Pentz abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag